veteribaer.de wurde erworben von der vD Hundekrankenversicherung Gmbh

Sehr geehrte Damen und Herren,

Unsere Firma veteribaer.de wurde erworben von der vD Gmbh.

Die vD Gmbh biete vorwiegend Versicherungen fuer Hunde & Katzen an.


Hundekranken­versicherungen im Test Die Stiftung Warentest hat bereits im Jahr 2011 drei Hundekranken­versicherungen getestet. In den Jahren darauf gab es keinen Test. Im Januar 2019 hat die Stiftung Warentest erneut einen Test durchgeführt. Der Test umfasste 8 Hundekranken­versicherungen. Die Stiftung Warentest hat diese Versicherungen in vier Kategorien bewertet: Schadens­dauer. Krankheits­dauer. Beitrags­einstellung. Beitrags­stabilität. In der Kategorie Schadens­dauer hat die Stiftung Warentest den Versicherungen volle Punktzahl gegeben. In der Kategorie Krankheits­dauer hat die Stiftung Warentest 5 von 6 möglichen Punkten vergeben. Die Stiftung Warentest hat diese Bewertung zu dieser Kategorie gemacht, weil es bei allen Versicherungen einige Unterschiede gibt. Während manche Versicherungen eine Krankheits­dauer von 12 Monaten anbieten, bieten andere Versicherungen eine Krankheits­dauer von 24 Monaten an. Zusätzlich ist es auch wichtig, dass man die Krankheits­dauer auch verlängern kann. In der Kategorie Beitrags­einstellung hat die Stiftung Warentest den Versicherungen volle Punktzahl gegeben. In der Kategorie Beitrags­stabilität hat die Stiftung Warentest 5,5 von 6 möglichen Punkten vergeben. Die Stiftung Warentest hat diese Bewertung zu dieser Kategorie gemacht, weil es bei allen Versicherungen einige Unterschiede gibt.

W
ährend einige Versicherungen die Beiträge nach einigen Jahren erhöhen, bieten andere Versicherungen die Möglichkeit, dass man die Beiträge nach einigen Jahren verringern kann Die Stiftung Warentest hat bereits im Jahr 2011 drei Hundekranken­versicherungen getestet. In den Jahren darauf gab es keinen Test. Im Januar 2019 hat die Stiftung Warentest erneut einen Test durchgeführt. Der Test umfasste 8 Hundekranken­versicherungen. Die Stiftung Warentest hat diese Versicherungen in vier Kategorien bewertet: In der Kategorie Schadens­dauer hat die Stiftung Warentest den Versicherungen volle Punktzahl gegeben. In der Kategorie Krankheits­dauer hat die Stiftung Warentest 5 von 6 möglichen Punkten vergeben. Die Stiftung Warentest hat diese Bewertung zu dieser Kategorie gemacht, weil es bei allen Versicherungen einige Unterschiede gibt. Während manche Versicherungen eine Krankheits­dauer von 12 Monaten anbieten, bieten andere Versicherungen eine Krankheits­dauer von 24 Monaten an. Zusätzlich ist es auch wichtig, dass man die Krankheits­dauer auch verlängern kann. In der Kategorie Beitrags­einstellung hat die Stiftung Warentest den Versicherungen volle Punktzahl gegeben.

In
der Kategorie Beitrags­stabilität hat die Stiftung Warentest 5,5 von 6 möglichen Punkten vergeben. Die Stiftung Warentest hat diese Bewertung zu dieser Kategorie gemacht, weil es bei allen Versicherungen einige Unterschiede gibt. Während einige Versicherungen die Beiträge nach einigen Jahren erhöhen, bieten andere Versicherungen die Möglichkeit, dass man die Beiträge nach einigen Jahren verringern kann Die finanztest hat im September 2019 ebenfalls einen Test durchgeführt. Die finanztest hat in diesem Test 8 Hundekranken­versicherungen getestet.


Die Versicherungssumme, der sogenannte Deckungsschutz, richtet sich nach dem gewählten Tarif. Die meisten Versicherer bieten einen Grund- und einen Komforttarif an. Bei einigen Anbietern können Sie die Versicherungssumme selbst wählen. Einige Hundekrankenversicherungen übernehmen auch Kosten für die Behandlung von Vorerkrankungen, die Ihr Tier bereits hatte, bevor Sie die Versicherung abschließen. Dies ist jedoch nur selten der Fall und oft nur bis zu einer bestimmten Höhe. Beachten Sie, dass Hundekrankenversicherungen in der Regel einen Selbstbehalt vorsehen. Das bedeutet, dass Sie einen Teil der Behandlungskosten selbst tragen müssen. Wie hoch der Selbstbehalt ist, hängt vom Tarif ab, den Sie gewählt haben.

In welchen Fällen ist eine Kranken­versicherung Hund sinnvoll? Krankenversicherungen für Hunde sind in erster Linie für Hundehalter sinnvoll, die sich für eine umfassende Absicherung ihres Lieblings interessieren. Darüber hinaus kann eine Krankenversicherung Hund dann sinnvoll sein, wenn der Hundehalter regelmäßig mit hohen Tierarztkosten rechnet. Dies ist beispielsweise bei Hunden der Fall, die an einer chronischen Erkrankung leiden oder bereits in einem hohen Alter sind.

Was spricht für eine Hundekrankenversicherung? Die Hundekrankenversicherung ist eine wichtige und gute Möglichkeit, sich gegen die hohen Kosten bei einer Tierkrankheit abzusichern. So kann man sich schon im Vorfeld abzeichnenden Kosten entgegenwirken. Die Kosten für eine Operation können schnell sehr hoch ausfallen, aber auch andere Krankheiten können schnell an die 1000 Euro kosten. Mit einer Hundekrankenversicherung kann man sich diese Kosten erstattet lassen.

Welche Nachteile haben Hundekrankenversicherungen? Ein Nachteil der Hundekrankenversicherung ist, dass sie im Gegensatz zur Haftpflichtversicherung nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Zudem kann sie nur abgeschlossen werden, wenn ein Hund ein bestimmtes Alter erreicht hat. Die meisten Versicherungen nehmen Hunde ab dem 8. Lebensjahr an. Dies ist ein weiterer Nachteil. Denn wenn ein Hunde einmal krank wird, dann kann man sich das Geld, das für die Behandlung ausgegeben wurde, nicht erstatten lassen. Für einige Hundebesitzer ist es allerdings kein Nachteil, dass eine Hundekrankenversicherung nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Denn die Beiträge für eine Hundekrankenversicherung sind sehr hoch. So kann es passieren, dass man mehr für die Hundekrankenversicherung ausgibt, als man für die Haftpflichtversicherung zahlt. Zudem sind die Kosten für eine Hundekrankenversicherung in den letzten Jahren immer weiter gestiegen. Dies ist ein weiterer Nachteil der Hundekrankenversicherung.


BTG Vortrag: “Trübungen der Linse”

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Berliner Tierärztliche Gesellschaft lädt Sie herzlich zu der
am Mittwoch, den 17. Oktober 2007, um 19.00 Uhr c.t.
im Hörsaal der Klinik und Poliklinik für kleine Haustiere,
Oertzenweg 19b, 14163 Berlin
stattfindenden Sitzung ein.
Frau Dr. Corinna Eule wird über folgendes Thema referieren:
                                                     

Trübungen der Linse – Diagnostik und therapeutische Möglichkeiten.


Die Sitzung wird im Sinne des § 10 Abs. 2 der Statuten der ATF als Fortbildungsveranstaltung der ATF anerkannt (die Teilnahme ist kostenfrei).

Gäste sind herzlich Willkommen.

Die nächste Sitzung ist für den 14. November 2007 im Hörsaal der Klinik und Poliklinik für kleine Haustiere, Oertzenweg 19b, 14163 Berlin vorgesehen.
Mit freundlichem Gruß

gez. Prof. Dr. A. Grabner
1. Vorsitzender


BTG Vortrag: “Chronische Gastroenteritiden beim Pferd” und Mitgliederversammlung

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Berliner Tierärztliche Gesellschaft möchte Sie herzlich zur letzten Sitzung vor der Sommerpause und der anschließenden Mitgliederversammlung herzlich einladen.

Die Sitzung tagt



am Mittwoch, den 18. Juli 2007, um 19.00 Uhr c.t. im
Hörsaal der Klinik und Poliklinik für kleine Haustiere,
Oertzenweg 19b, 14163 Berlin.


Das folgende Referat wird vorgestellt:



Chronische Gastroenteritiden beim Pferd


Referent: Prof. Dr. G.F. Schusser.


Im Anschluss an den Vortrag findet unsere jährliche Mitgliederversammlung mit folgender Tagungsordnung statt:

TOP 1: Jahresbericht

TOP 2: Bericht des Schatzmeisters

TOP 3: Bericht des Kassenprüfers

TOP 4: Verschiedenes.

Die Sitzung wird im Sinne des § 10 Abs. 2 der Statuten der ATF als Fortbildungsveranstaltung der ATF anerkannt (die Teilnahme ist kostenfrei).

Die Berliner Tierärztliche Gesellschaft wünscht allen Mitgliedern eine erholsame Sommerpause und freut sich, Sie am 10. Oktober 2007 im Hörsaal der Klinik und Poliklinik für kleine Haustiere, Oertzenweg 19b, 14163 Berlin begrüßen zu können.

Mit freundlichem Gruß

gez. Prof. Dr. A. Grabner
1. Vorsitzender

Adulte Stammzellen, Differenzierung, Therapieoptionen, Tissue engineering

PD Dr. med. vet., Dr. rer. medic. Stefan Arnhold: Institut I für Anatomie der Universität zu Köln

BTG Vortrag: “Prozine gastrointestinale Mikrobiota”

Die Berliner Tierärztliche Gesellschaft möchte Sie herzlich zur nächsten Sitzung einladen:Referent: Prof. Dr. L.H. Wieler

“Prozine gastrointestinale Mikrobiota”

Zeit

Mittwoch, den 06. Juni 2007 um 19 Uhr c.t.

Ort

Hörsaal des Institutes für Mikrobiologie und Tierseuchen
Luisenstraße 56
10117 Berlin-Mitte

Die Sitzung wird im Sinne des § 10 Abs. 2 der Statuten der ATF als Fortbildungsveranstaltung der ATF anerkannt (die Teilnahme ist kostenfrei).

Die nächste Sitzung ist für den 18. Juli 2007 im Hörsaal der Klinik und Poliklinik für kleine Haustiere, Oertzenweg 19b, 14163 Berlin vorgesehen.

BTG Vortrag: “Gammelfleisch-Skandal“ in Berlin?!

– Ein Statusbericht aus dem staatlichen Untersuchungsamt ILAT –
für alle Institute und Kliniken

Wann? Mittwoch, 14. März 2007, 19.00 Uhr c.t.

Wo? Hörsaal der Klinik und Poliklinik für kleine
Haustiere, Oertzenweg 19b, 14163 Berlin

Referenten: Dr. M. Ebert, Dr. K. Piske
und Dr. P. Josefowitz

Gäste sind herzlich willkommen.

Die Sitzung wird im Sinne des § 10 Abs. 2 der Statuten der ATF als Fortbildungsveranstaltung der ATF anerkannt (die Teilnahme ist kostenfrei).

Die nächste Sitzung ist für den 18. April 2007 im Hörsaal der Klinik und Poliklinik für kleine Haustiere, Oertzenweg 19b,
14163 Berlin vorgesehen.

gez. Prof. Dr. A. Grabner
1. Vorsitzender

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Berliner Tierärztliche Gesellschaft möchte Sie herzlich zu der am Mittwoch, den 14. Februar 2007 um 19 Uhr c.t. im Hörsaal der Klinik und Poliklinik für kleine Haustiere, Oertzenweg 19b, 14163 Berlin stattfindenden Sitzung einladen.

Herr Prof. Dr. M.A.M. Taverne wird über folgendes Thema referieren:

Neue Ergebnisse über die Funktion der Cervix beim Rind vor, während und nach der Geburt.

Die Sitzung wird im Sinne des § 10 Abs. 2 der Statuten der ATF als Fortbildungsveranstaltung der ATF anerkannt (die Teilnahme ist kostenfrei).

Die nächste Sitzung ist für den 14. März 2007 um 19 Uhr c.t. im Hörsaal der Klinik und Poliklinik für kleine Haustiere, Oertzenweg 19b, 14163 Berlin vorgesehen.

BTG Vortrag: Neurotransmitter und Verhalten: Serotonin und Angst

Dr. André Rex: Neurotransmitter und Verhalten: Serotonin und Angst
Mittwoch, 18. Oktober 2006, 19.00 Uhr c.t

Klinik für kleine Haustiere- Hörsaal,
Oertzenweg 19b, 14163 Berlin

Gäste sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenfrei! (2 Stunden ATF-Anerkennung gem.§ 10, Abs.2 der Statuten der ATF)

Zentralnervöse Krankheitsbilder beim Pferd

A. Grabner: Klinik für Pferde, Allgemeine Chirurgie und Radiologie, FB Veterinärmedizin, Freie Universität Berlin

Neue Ansätze in der Bekämpfung von Fliegen und Bremsen in der Pferde- und Rinderhaltung

Dr. Burkhard Bauer und PD Dr. Peter-Henning Clausen:, Institut für Parasitologie, FB Veterinärmedizin, Freie Universität Berlin (Vortragstext)

Mitgliederversammlung

Bericht über die Mitgliederversammlung vom 19. April 2006