>>Tierärztlicher Notdienst

>>Tierarztsuche

 

[HOME]

Informationsdienst für Tierfreunde

lesen, was Experten zu Fragen der Heimtierhaltung sagen und mehr...
 

Zahlen der Berliner Stadtreinigung:

40 Tonnen Hundekot verunreinigen t�glich Berlins Stra�en, Pl�tze und Gr�nfl�chen. 1998 wurden von der BSR 13 spezielle Maschinen zur Beseitigung des Hundekots angeschafft. Maschinell werden monatlich rund 80 Tonnen Hundekot beseitigt. Die Maschinen sind wochentags im 2-Schichtbetrieb im Einsatz und fahren 91 Touren pro Woche. Insgesamt werden rund 730 km �ffentliches Stra�enland gereinigt. Eingesammelt werden 19.200 Hundehaufen pro Tag, das sind pro Monat durchschnittlich 380.000 Haufen. Schwerpunktbereiche sind Kreuzberg, Prenzlauer Berg, Friedrichshain, Neuk�lln, Lichtenberg und Charlottenburg. Sicher gibt es schlimmere Beeintr�chtigungen der Umwelt, als die durch Hundekot. Die Masse an Beschwerden �ber verunreinigte Gehwege, Pl�tze und Parkanlagen zeigt jedoch, dass wir �ber dieses Problem nicht so locker hinwegsehen k�nnen. Durch R�cksichtnahme und Umsicht k�nnte das Zusammenleben von Mensch und Hund in unserer Stadt problemloser sein. Hundehalter sind verpflichtet, daf�r zu sorgen, dass ihre Tiere Stra�en, Gehwege, Anlagen etc. nicht verunreinigen. Vielleicht ist dem Tierbesitzer die Beseitigung von Hundekot l�stig oder sogar peinlich; er oder sie sollte sich jedoch bewu�t sein, dass Hundekot nicht nur ein �rgernis sondern auch eine Infektionsquelle ist. So k�nnen W�rmer und Infektionskrankheiten �bertragen werden. Die Erreger finden hierbei durch die Schuhe den Weg in Wohnungen. Es ist klar, dass R�cksichtnahme und Verantwortungsbewu�tsein durch Vorschriften und Bu�gelder nur in begrenztem Umfang herbeigef�hrt werden k�nnen. Dennoch, wer die Hinterlassenschaften seines Tieres nicht beseitigt, l�uft Gefahr, Verwarnungsgelder in H�he von 20,- DM zahlen zu m�ssen. Kommt es zu einem Bu�geldverfahren, k�nnen Bu�gelder bis zu 400,-DM erhoben werden. Die Verwarnungsgelder werden demn�chst auf 50,- DM erh�ht werden.

Hundesteuer:
Die Hundesteuer wird nicht als Kostenbeitrag f�r die Stra�enreinigung erhoben und w�rde daf�r auch bei weitem nicht ausreichen. Es handelt sich dabei - wie bei der KfZ-Steuer - um eine nicht zweckgebundene Einnahme des Landes Berlin.

 

 

Jeder Hund kann lernen

Hundewelpen ohne Mutter

Hunde-Impfungen

 


Weitere Themen und Interviews


Buchtipps


Bücher bestellen?

 


Web Empfehlungen


 
Impressum

Dieser Service wird bereitgestellt von:
Freie Universit�t Berlin, Fachbereich Veterin�rmedizin
in Zusammenarbeit mit der Tierärtzekammer Berlin
Redaktion: Dr. med.vet. Marion Tischer
© Design and programming by: